Bild Mitglied werden

Bild Websozis

30.04.2021 in Ortsverein

Tag der Arbeit - Mitgliederbrief

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

Der Tag der Arbeit ist traditionell der Tag der Solidarität für die SPD. Der Zusammenhalt in der Gesellschaft hält uns zusammen, auch in der Coronakrise! Solidarität geht Hand in Hand mit einer klaren politischen Haltung: Für einen starken Sozialstaat, für Gute Arbeit für alle und für Europa. Gerade jetzt können wir sehen, wie wichtig ein starker Sozialstaat auch für die soziale Sicherheit ist. Diese Krise wird uns lehren, dass unsere Ideen für mehr Chancen, mehr Sicherheit und mehr Gerechtigkeit von höchster Bedeutung für den Zusammenhalt sind!

Auch diese Jahr ist, wegen Corona, alles anders, auch der Tag der Arbeit. Trotzdem ist er für die ganze Gesellschaft von zentraler Bedeutung!

Mindestlohn! 9,50 EUR, später 9,60 EUR. Dann auf brutto 10,45 Euro!

Mindestvergütung! Azubis erhalten mindestens 550 EUR!

Grundrente! 1,3 Mio. (!) Rentenbeziehende profitieren. Auszahlung erfolgt automatisch. Nach 35 und mehr Arbeitsjahren, darf niemand Bittsteller sein!

Kindergeld! Jetzt 219 EUR, drittes Kind 225 EUR, ab viertem Kind 250 EUR!

Kinderfreibetrag! Jetzt 576 EUR, später 5.460 EUR (2730 Euro je Elternteil).

Solidaritätszuschlag! Fällt für die meisten weg. Eine der größten Steuersenkungen unserer Geschichte!


Wir möchten Euch alle ermuntern, mit Fragen oder Anregungen zu uns zu kommen! Wir haben immer ein, oder mehrere offene Ohren. Wir setzen uns für Eure Belange ein.

Ich danke Euch für die bisherige Treue zu unserer SPD! Dieses Jahr wird es bei der Bundestagswahl auch um diese Errungenschaften für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gehen. Hoffentlich wird sich die Lage im Spätjahr normalisieren, auch wenn weitere Monate der

Einschränkungen zu erwarten sind und vielleicht können wir im Herbst zusammenkommen!

Euch und Euren Familien wünschen wir weiterhin Gesundheit und einen guten 1. Mai!

Mit solidarischen Grüßen

nnemarie Harwood

Ortsvereinsvorsitzende der SPD Edenkoben

 

12.11.2020 in Ortsverein

Unser neuer Vorstand! Ein schlagkräftiges Trio

 
Nach der Wahl

Der neue Vorstand:

Vorsitzende: Annemarie Harwood

stellvertretender Vorsitzender:

Birthe Kunze-Bergs und Hans Voss

 

01.08.2018 in Ortsverein

Neuer Vorstand gewählt

 
Am letzten Mittwoch, den  25.07.2018 fand im Seniorentreff Edenkoben unsere Mitgliederversammlung statt. Es standen Neuwahlen des Vorstandes und Delegiertenwahlen auf der Tagesordnung. Zuvor beschlossen wir eine Satzungsänderung bezüglich der Zusammensetzung des Vorstandes. Als Versammlungsleiter konnten wir den Vorsitzenden der SPD Südliche Weinstrasse gewinnen, Torben Kornmann. Als Gast fungierte Herbert Berberich vom Unterbezirk Südpfalz. Nach den Berichten der stellvertretenden OV Vorsitzenden Birthe Kunze - Bergs über die Aktivitäten des letzten Jahres, insbesondere des Bürgermeisterwahlkampfes, berichtet Gaby Paulus - Mayer aus der Stadtratsfraktion.
 
Rege Diskussion über verschiedene Themen folgten, danach wurde gewählt:
 
Der neue Vorstand:
Vorsitzende: Birthe Kunze - Bergs
stellvertretender Vorsitzender: Hans Voss
Schatzmeisterin: Edith Teßarzik
Beisitzer:
Klaus Bopp
Gaby Paulus - Mayer
Stefan Paulus
Manuel Schiefer
Otto Wind
 
Revisoren:
Sadi Bozkurt
Klaus Mayer
 
Danach Delegiertenwahlen für die nächsten anstehenden Konferenzen zu Kommunalwahlen und Europawahl.
 
Zum Ende wurden noch die anstehenden Termine und Aktivitäten besprochen
 

09.02.2015 in Ortsverein

Neuer Vorstand gewählt

 

Neuer Vorstand der SPD Edenkoben

Wie versprochen hier der Bericht über die Wahl zum Vorstand der SPD Edenkoben.

Am Freitag, den 6. Februar 2015 fand in der Seni...orenstube die Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Edenkoben statt. Auf der Tagesordnung standen unter Anderem die Entlastung des Vorstandes und Neuwahlen der/des Vorsitzenden und der Beisitzer. Auch Schriftführer, Kassierer , Seniorenbeauftragten und der Revisoren waren angesagt. Die langjährige Vorsitzende Gabriele Paulus-Mayer kandidierte nicht mehr für den Vorsitz. Da sie gleichzeitig Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Edenkoben ist, sollte die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt werden.
Gabriele Paulus – Mayer ist seit 2001 Ortsvereinsvorsitzende, vorher bereits langjährig im Stadtrat und dem Ortsvereinsvorstand aktiv. Sie will den Vorstand als Beisitzerin weiterhin tatkräftig unterstützen.
Als neue Vorsitzende kandidierte Heike Ressemann, bisher stellvertretende Vorsitzende.

Hier die Ergebnisse:
Vorstandsvorsitzende: Heike Ressemann
Stellvertreterin: Birthe Kunze – Bergs
Stellvertreter: Hans Voss
Kassierer: Roman Peter
Schriftführer: Hans Acker
Seniorenbeauftragte: Editz Tessarzik
Revisoren: Klaus Mayer, Holger Beger, Sadi Bozkurt
Beisitzer:
Ursula von Biedefeld
Klaus Bopp
Stefan Paulus
Gabriele Paulus – Mayer
Gertrud Peter
Editz Tessarzik
Otto Wind

Erfreulich dass zur Vorstandssitzung zwei neue Mitglieder begrüßt werden konnen. Zwei junge Edenkobener, die sich in die SPD und die Kommunalpolitik einbringen wollen.

Weiteres folgt…..

 

15.08.2013 in Ortsverein

Ehrungen

 

SPD - Edenkoben SPD Edenkoben ehrt langjährige Mitglieder Am Sonntag, den 18. August ehrt die SPD Edenkoben im Rahmen einer kleinen Feierstunde 4 Mitglieder für die langjährige Treue zu ihrer Partei. Als Ehrengast wird Kurt Beck anwesend sein, auch Wolfgang Schwarz, MDL lässt es sich nicht nehmen bei einem solchen Anlass dabei zu sein. Ortsvereinsvorsitzende Gabriele Paulus-Mayer wird über einige Stationen der Jubilare berichten und hebt prägende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte während der Mitgliedschaft hervor. Die Urkunden werden von Kurt Beck als Ehrenvorsitzender der SPD in Rheinland-Pfalz überreicht. Es werden geehrt: Frau Elisabeth Würfel für 50 – jährige Mitgliedschaft Frau Würfel bezeichnet sich als standhafte, katholische Sozialdemokratin. Von ihren politischen Vorbildern konnte sie Herbert Wehner bei einer Veranstaltung in Edenkoben persönlich kennen lernen. Durch das kommunalpolitische Engagement ihres Mannes Erwin Würfel als 1. Beigeordneter der Stadt Edenkoben und Inhaber der Ehrenbürgerschaft, war sie stets nah am kommunalpolitischen Geschehen und unterstützte die Arbeit im Hintergrund. 25 Jahre lange leitete Sie die Stadtbücherei Edenkoben als wichtige Bildungsstätte. Viele Edenkobener kennen und schätzen Frau Würfel und respektieren diese Lebensleistung. Frau Elisabeth Marschke für 40 – jährige Mitgliedschaft 1973 trat Frau Marschke in die SPD als Briefträgerin bei der Deutschen Bundespost ein. Die Nachbarin, die sie in die Partei führte, wurde von ihr im Alter intensiv bis in den Tod gepflegt. Frau Marschke erhielt dafür 1978 das Bundesverdienstkreuz. Ihr Sohn Heinz und die Schwiegertochter Ursula waren beide SPD Mitglieder und sind leider zwischenzeitlich verstorben. Frau Ursula von Biedenfeld für 40 jährige Mitgliedschaft Der Grund für den Eintritt in die SPD war die Einsicht, dass nicht nur meckern, sondern sich engagieren der richtige Weg sei. Willi Brands Ostpolitik überzeugte die gebürtige Dresdnerin mit Stationen in Varel am Jadebusen und Studium in Reutlingen. Nicht zuletzt wegen des guten Weines zog Frau von Biedenfeld mit Ihrem Mann 1991 nach Edenkoben, wo sie seit 2001 aktiv im Ortsvereinsvorstand tätig ist. Außerdem ist sie bereits in der 2. Wahlperiode Mitglied im städtischen Ausschuss für Kultur und Heimatpflege. Frau Gabriele Träger-Hettinger für 40 jährige Mitgliedschaft Nach Buchhändlerlehre, Studium von BWL und Wirtschaftsdolmetscherin fand Frau Träger-Hettiner ebenfalls 1973 zur SPD. In Paris lernte Sie ihren Mann kennen, mit dem Sie in Beirut als Übersetzerin arbeitete bis der Bürgerkrieg dies nicht mehr zuließ. Von Aschaffenburg fand sie den Weg nach Edenkoben. Ein kritischer Geist, der schon mal mit der Partei haderte, wenn Entscheidungen nicht in ihrem Sinne ausfielen. Als wichtigen Aspekt sieht Frau Träger-Hettinger noch heute, an ihre Überzeugungen zu glauben und nicht aufzuhören, sich auf welche Art auch immer dafür einzusetzen.

 

News-Ticker

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

29.06.2022 17:17 Unser Entlastungspaket
Die Preise für Benzin und Diesel, für Lebensmittel und fürs Heizen steigen rasant. Viele fragen sich in diesen Tagen: Komme ich hin mit meinem Geld? Reicht es noch am Monatsende? Die SPD-geführte Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungen auf den Weg gebracht. In der Summe reden wir über mehr als 30 Milliarden Euro. Diese Entlastungen kommen jetzt an,… Unser Entlastungspaket weiterlesen

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

24.06.2022 13:36 Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung
Der Bundestag hat die Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen aus dem Strafgesetzbuch beschlossen. Das war längst überfällig, sagen die beiden SPD-Fraktionsvizes Dirk Wiese und Sönke Rix. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Heute schlagen wir ein neues Kapitel in der Rechtspolitik auf, indem wir für mehr Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte einerseits und für mehr Selbstbestimmung von Frauen… Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung weiterlesen

24.06.2022 09:04 BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen
Der Bundestag hat die 27. BAföG-Novelle verabschiedet, eine der umfangreichsten Reformen seit 20 Jahren. Darin werden u.a. die Bedarfssätze, der Kinderbetreuungszuschlag und der Wohnzuschlag erhöht. „Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. In kaum einem Industrieland hängen die Bildungschancen so sehr vom Elternhaus ab wie in Deutschland. Immer weniger Menschen haben BAföG erhalten. Diesen… BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Shariff

Wetter

Wir mit Ihr